MYHALYCON
boeing-family-box_2d.jpg
Entwickler: AFS Design
Format: PC DVD, Download PC
Erscheinungsdatum: 26.02.2015
Dateigröße: 1.908 MB
Version Box: 1.0
Version Download: 1.0

Seit knapp 100 Jahren produziert der amerikanische Flugzeughersteller Boeing Verkehrsflugzeuge.

Mit der Sammlung Boeing Family Box veröffentlicht Halycon Media drei der bekanntesten Modellreihen in unterschiedlichen Ausführungen für den Microsoft Flight Simulator 2004 und FSX.

Mit detaillierten Innen- und Außenmodell, sowie zahlreichen Animationen versehen stehen Ihnen folgende Flugzeugtypen/Serien zur Auswahl:

Boeing 787-8 Dreamliner

In dem bekannten Langstreckenflugzeug B 787 finden zahlreiche neue Technologien zum ersten Mal ihren Serieneinsatz. Das komplett neue Flugzeugdesign ermöglicht die Kombination neuer Materialien und Fertigungsprozesse. So werden zum Beispiel zahlreiche Rumpf und Tragflächenbereiche aus leichten Verbundwerkstoffen gefertigt.

Große Reichweite (14.200 km bis 15.200 km) bei besonders niedrigen Treibstoffverbrauch (20% weniger wie vergleichbare Flugzeuge) waren die grundsätzlichen Entwicklungsansätze. Die neu entwickelte Rumpf/Flügelkonstruktion erzeugt bis zu 60% weniger Lärm.

Dieser amerikanische Großraumjet mit dem Zusatz Dreamliner befördert 210 bis 250 Passagiere mit hohen Komfort.

Der Erstflug dieses zweistrahligen Landstreckenflugzeuges erfolgte im Dezember 2009. In dem Jahr startete auch die Serienproduktion. Seit 2011 befindet sich dieses Flugzeug im Einsatz bei den Fluggesellschaften.

Boeing 747-8 Jumbo-Jet

Seit den siebziger Jahren beherrscht Boeing mit der B747-Reihe, genannt Jumbo-Jet, den Markt für Großraumflugzeuge.

Die markante Form dieses Passagierjets, aufgrund der zweiten Passagierebene im vorderen Bereich, prägte wie kein anderes Modell die zivile Luftfahrt dieser Zeit. In zahlreichen Varianten wurde diese Reihe ständig weiter entwickelt und fand auch Einsatz im Fracht- und Sonderflugverkehr (z. B. spezielle Transportflugzeuge für den Space Shuttle).

Aufgrund des Konkurrenzdruckes aus Europa in Form des Airbus A380 startete Boeing Ende 2005 die Weiterentwicklung zur Boeing 748-8.

Der Rumpf wurde verlängert, neue Tragflächen entwickelt und leistungsfähigere Triebwerke eingesetzt. Dazu eine Modernisierung des Cockpits und eine Anpassung an das aktuelle Bedienkonzept der Boeing 777. Der Treibstoffverbrauch wurde gegenüber der B747-400 um einen zweistelligen Prozentsatz verringert und der Lärmteppich um 30% verkleinert. Bei einer Drei-Klassen-Konfiguration sind bis zu 467 Passagiere möglich.

Neben der Passagierversion B747-8I (Intercontinental) wird auch eine Frachtversion B747-8F (Freighter) hergestellt. Bisher wurden über 120 Stück beider Version bei Boeing geordert. Die Erstauslieferung der B747-8I erfolge im April 2012 an die Lufthansa.

Boeing 767-300ER / F

Ende der Siebziger Jahre wurde die Modellreihe 767 als Ersatz für die 707-Reihe entwickelt. Neben diesem neuen Großraumflugzeug wurde auch die 757-Reihe ins Leben gerufen. Durch die Möglichkeit, bei beiden Modellreihen die gleichen Baugruppen nutzen zu können und der Ähnlichkeit im Cockpitbereich, ließen sich sowohl Kosten bei der Entwicklung und Produktion wie auch im Einsatz einsparen.

Der Erstflug der 767-200 fand bereits im September 1981 statt und deren Serienproduktion startete September 1982. Eine verlängerte Version, die 767-300, folgte wenige Jahre später.

Ende der Neunziger Jahre wurde die Modellreihe nochmals verlängert und mit dem Cockpit-Design der 777-Reihe ausgestattet. Diese Variante, die 767-400ER, befindet sich seit September 2000 im Liniendienst. Bisher wurde weit über 1.000 Maschinen in unterschiedlichen Versionen ausgeliefert.

Für dieses AddOn wurden die Modelle B 767-300ER und die Frachtversion B 767-300F als Vorbild genommen.

Features:

Zahlreiche Animationen am Innen- und Außenmodell, sowie eine Vielzahl an Einstellmöglichkeiten im Cockpit wurden eingebaut.
Eine Vielzahl von Repaints bekannter Fluggesellschaften stehen zur Auswahl:
Air Canada, American Airlines, British Airways, Condor Flugdienst, Etihad Airways, JAL Japan Airlines, Korean Air, Lufthansa, Qatar Airways, Qantas Airways, United Airlines, UPS Airlines sowie Boeing Inhouse und Texturen für eigene Repaints

Alle Modelle haben ein voll funktionsfähiges Cockpit:

  • Fünf Multifunktionsanzeigen
  • Mittelkonsole mit FMC, Radioanzeige mit Transponder, Trimrad, Schubhebel und Triebwerkssteuerung
  • Steuerhorn mit bedienbaren Schaltern
  • Oberes Panel mit ca. 100 real hinterlegten Schaltern
  • "Seatbelt" und "No-Smoking" Zeichen mit akustischer Untermalung in der Kabine
  • AUTOPILOT Funktionen: ILS, FD, ALT, VS, HDG, NAV, SPeeD, Mach, Loc, Autothrottle/ Master, QNH
  • HUD-Display: künstlicher Horizont, Velocity, G, Mach, TAS, IAS, Kompass, QNH, Höhe, Pitch
  • 2D-Panel in der Auflösung 1280x720 px / 3D-Panel mit 1024x1024 px Texturen

Der FMC (Flight Management Computer) enthält folgende Funktionen:

  • 15  verschiedene Menüs
  • Anzeige diverser Flugparameter
  • Eingabe eines Flugplanes
  • Berechnung des Kurses entsprechend Wind, Höhenangabe des Zielflugplatzes
  • Folgen von Wegpunkten
  • Kursanzeige und Autopilotsteuerung

Weitere Features

  • Alle Modelle für Microsoft Flight Simulator FS 2004 und FSX
  • Unterschiedliche Varianten / Modelle (einige auch als Kabineninnenraummodell)
  • Zahlreiche Repaints unterschiedlicher Fluggesellschaften
  • Detailliertes Innen- und Außenmodell
  • Virtuelles Cockpit: Panellight, Fensterreflexionen, Hochdetailliert, inkl. Avionik zur Funknavigation
  • Panel mit FMC (Flight Management Computer) und GPS ( Global Positioning System )
  • Umfangreiche Animationen (z. B. : Fahrwerk mit Federweganimation, Flaps, Slats, Spoiler, 3 Kabinentüren und 2 Ladeluken)
  • Triebwerksanimation inklusive Schubumkehr und realistischer Flugdynamik
  • Hochaufgelöste Texturen (1024*1024) mit reflektierende  Flächen, Nachteffekten und Alphatechnologie
  • Umfangreiche Lichteffekte und Außenbeleuchtung: Beacon-, Strobes-, Nav-, Landing- und Taxi-Lights
  • Alle Modelle mit ATC-ID Kennzeichen im Cockpit und Außenmodell
  • Gangway und Logolight

 

Systemvoraussetzung
  • Installierte Vollversion Microsoft Flight Simulator 2004 / FSX (inkl. Servicepacks)
  • Windows XP (inkl. SP3), Vista oder Windows 7 (empfohlen Windows 7 / 64bit)
  • Core2Duo / 2,4 GHz oder vergleichbar (empfohlen mind. 3,0 GHz)
  • 2.048 MB Hauptspeicher (empfohlen 4.096 MB)
  • 3D-Grafikkarte, mit 512 MB (empfohlen 1.024 MB)
  • Soundkarte
  • Freier Festplattenplatz: 4,5 GB für FS2004-Version / 5,5 GB für FSX-Version
  • Tastatur, Maus und DVD-Laufwerk für Boxversion
  • DirectX kompatible Hardware / Dieses AddOn läuft unter DirectX 9.0c!
  • MS-Flight Simulator kompatibler Joystick/Flight Stick mit Coolie Hat und Schubkontrolle
Screenshots:
 
  • AddOn ist nicht im Startmenü als aufrufbares Programm eingetragen (FS9/FSX)
  • Setup der CD/DVD startet scheinbar nicht
  • Am Ende der Installation kommt die Fehlermeldung „Fehler bei der Installation“